Champions-League-Sieger am Elisabeth-Gymnasium Eisenach

Am heutigen Dienstag, dem 22.01.2019, durften wir Spitzensportler an unserer Schule begrüßen. Einige Rollstuhlbasketballer bzw. Rollstuhlrugbyspieler des Vereins „Thuringia Bulls“ hatten sich aufgemacht, um den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 8 und 10 ihr abwechslungsreiches Schulprogramm darzubieten. Die Rollstuhlbasketballmannschaft des Vereins spielt in der 1. Bundesliga und darf sich amtierender Deutscher Meister und Champions-League Sieger nennen. 

Unsere Schülerinnen und Schüler konnten sich an drei Stationen versuchen. Zunächst widmete sich eine Station dem Rollstuhlbasketball, im Zuge derer die Schülerinnen und Schüler die Chance hatten, selbst in einen der komplexen Sportrollstühle zu steigen. Man konnte sehen, dass es für alle eine komplett neue Erfahrung war, ein aus dem Unterricht bekanntes Sportspiel in Rollstühlen zu betreiben. Trotz der neuen Situation hatten die Schülerinnen und Schüler großen Spaß und realisierten, dass viel Kraft und großes Geschick nötig sind, um in dieser Sportart zu bestehen. Darüber hinaus wurde eine Rollstuhlrugbystation angeboten. Auch hier wurde fleißig trainiert und die Freude war allen Beteiligten anzusehen. Schließlich rundete eine Alltagsstation das spannende Angebot ab. Hier galt es, erste Einblicke in den Alltag eines Rollstuhlfahrers zu erlangen. In der Tat sind die Alltagsrollstühle anders konstruiert als die Sportrollstühle, damit sie den Anforderungen genügen. Es war erkennbar, wie sehr die Schülerinnen und Schüler kämpfen mussten, um den Parcours zu meistern. Dementsprechend wurde den Schülerinnen und Schülern klar, welche Hürden Rollstuhlfahrer in unserer Gesellschaft überwinden müssen.

Insgesamt gestalteten die Sportler des sehr erfolgreichen Vereins die Veranstaltung sehr ansprechend und interessant für unsere Schülerinnen und Schüler und beantworteten freudig alle weiterführenden Fragen und Anmerkungen. Alle Beteiligten waren sich einig, dass wir am Ende einen sehr gelungenen Tag erlebt hatten, der uns wohl noch länger im Gedächtnis bleiben wird. Es ist sehr schön, dass es solche Angebote gibt, da sie stets einen Schritt auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft darstellen. Wir, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 10, die Schulleitung, das Kollegium und der Förderverein bedanken uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bei den aktiven Sportlern der „Thuringia Bulls“ und wünschen maximale Erfolge für die noch anstehenden Aufgaben in dieser Spielzeit. (von Thomas Bäbler)

Zum Seitenanfang