• Chemie1

Am gestrigen Tag der offenen Tür überschlugen sich, wie bereits vor einer Woche, die guten Nachrichten am Elisabeth-Gymnasium.

Mittags waren viele engagierte Schüler(innen) dem Vorbild der jungen schwedischen Aktivistin Greta Thunberg gefolgt und hatten sich im Rahmen einer großen Demonstration für entschiedenes Handeln im Kampf gegen die Klimakrise stark gemacht. Politik lebt vom Mitreden, Mitmachen und Mitbestimmen -- wir übernehmen Verantwortung!

Zum Tag der offenen Tür, an dem sich zahlreiche Familien über die Angebote, Projekte und besonderen Stärken unserer Schule informierten, besuchen traditionell auch viele ehemalige Schüler(innen) den Ort, an dem sie einst lernten und schließlich erfolgreich ihr Abitur ablegten.

Einer von ihnen, Niklas Ruppert, hatte die Nachricht im Gepäck, dass er als einer von nur acht aus weit über hundert Kandidaten seines Auswahlseminars aufgenommen wurde in die Studienstiftung des Deutschen Volkes. Den Erfolg des damit verbundenen Stipendiums dürfte Niklas außer seinen intellektuellen Fähigkeiten auch seinem langjährigen ehrenamtlichen Engagement als Leiter des Technik-Teams am Eli verdanken.

Nicht minder stolz dürfen seine beiden Nachfolger in diesem Amt, Katharina Volkenand und Benedict Gerlach sein. Als erste Eli-Gymnasiasten überhaupt ergatterten sie einen Platz in der hoch begehrten und renommierten Deutschen Schülerakademie -- auch hierzu gratulieren wir herzlich!

Anstatt sich auf diesen Lorbeeren auszuruhen, übernahmen die beiden am Abend die technische Leitung der ersten Kinder-Disco (Klassen 5 bis 7) am Eli -- ein großer Erfolg gleich bei der Premiere! Auch die Töchter des Schulleiters federten fröhlich im Rhythmus der Musik übers Parkett.

Ein herzlicher Dank den weiteren Mitwirkenden des Technik-Teams (Yannick Höffner, Lucas F. Schindler), den Initiatoren Valeria Kuznetsov, Annalena Schwabe und Jakob Stelzner (welcher außerdem den unermüdlichen Einheizer gab) sowie unserem langjährig treuen Veranstaltungstechnik-Profi Uwe Hensch!

Seine Tochter Alexandra Schmidt, die im Mai 2019 ihr Abitur ablegen wird, steuerte gestern eine weitere stolze Erfolgsnachricht bei, indem sie beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" in Ilmenau für ihre Untersuchung von RFID-Systemen mit einem stattlichen Geldpreis ausgezeichnet wurde.

Das Elisabeth-Gymnasium kann es kaum erwarten, weitere Generationen von Schüler(inne)n auf dem Weg zu solch schönen Erfolgen zu begleiten.
Ab Montag dürfen Eltern von Viertklässlern ihre Kinder bei uns anmelden...

 

Zum Seitenanfang