Eindrucksvolle Ergebnisse beim beliebten Schülerwettbewerb

Am Donnerstag, dem 15. März 2018 knobelten am Elisabeth-Gymnasium 65 unserer besten Nachwuchs-Mathematiker 75 Minuten lang an 24 bzw. 30 kleineren und größeren Problemaufgaben. Alle Teilnehmenden haben 2 Euro Startgeld bezahlt und werden dafür kleine Preise und Urkunden erhalten, die voraussichtlich im Mai aus Berlin eintreffen.

Die erfolgreichsten von ihnen aber dürfen sich sogar auf richtig große Preise freuen: 2018 werden es außer dem T-Shirt für den weitesten Kängurusprung (die höchste Anzahl aufeinander folgender, korrekter Lösungen) zwei 1. Preise, vier 2. Preise und neun 3. Preise sein -- mit Abstand neuer Rekord fürs Eli-Gym!

Unsere besten Ergebnisse sind, wie immer, auf schulsieger.de gelistet -- bei so vielen tollen Resultaten, darunter 12 Punktzahlen über 100, reichte diesmal der Platz kaum aus.
Mindestens zwei Schülerleistungen stechen 2018 besonders hervor und werden mit einem 1. Preis ausgezeichnet:

Aneas Stegmann (Klasse 5 LF) gelang nicht nur der weiteste Kängurusprung der Eli-Geschichte (22 korrekte Lösungen in Folge), er stellte auch mit 23 von 24 richtig gelösten Aufgaben einen neuen Schulrekord für die höchste Lösungsquote auf (seit 2012 gehalten von Florian Lay)!

Jason Bätzel (Klasse 9 LF) schaffte mit 123,75 die höchste Punktzahl aller 65 Eli-Teilnehmer und damit die beste Leistung aller Eli-Neuntklässler, seitdem wir 2001 eingestiegen sind in den größten Schülerwettbewerb der Welt: Allein in Deutschland beteiligten sich 2018 über 910.676 junge Knobelsprinter aus ca. 11250 Schulen!

Mit Hilfe der offiziellen Ergebnis-Datei ließ sich ermitteln, dass 52 unserer 65 Starter Resultate über dem Bundesschnitt erzielt haben. Außerdem helfen diese Vergleichsdaten dabei, die Leistungen unserer 1. Preisträger auch mit denen aus früheren Jahren zu vergleichen. Hieraus geht hervor, dass Jasons Leistung die siebtbeste ist, die je ein Eli-Gymnasiast beim Känguru erreicht hat, die von Aneas rangiert in der ewigen Hall of Fame (am Ende dieser Datei) sogar auf dem Bronze-Rang hinter Antje Lehmann 2002 und Daniel August 2003.

Wir gratulieren herzlich zu den erbrachten Leistungen und den gewonnenen Preisen, die wir auch diesmal am letzten Schultag vor den Sommerferien überreichen wollen.

Zum Seitenanfang